Suche

Abo

Internationale Wettbewerbsfähigkeit steht für die Fähigkeit einer Volkswirtschaft, auch in einer sich immer enger verflechtenden Welt dauerhaft den Erfolg ihrer Unternehmen zu sichern und den Wohlstand ihrer Bevölkerung zu steigern. Im Einleitungskapitel des Aussenwirtschaftsberichts 2007 hat sich der Bundesrat mit der Frage auseinandergesetzt, was die Aussenwirtschaftspolitik zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen könnte. Der folgende Artikel fasst das Kapitel zusammen. Es kommt zum Schluss, dass eine Wachstumspolitik, welche die Öffnung der Wirtschaftsbranchen vorantreibt und den Zugang zu Auslandmärkten sichert, für eine kleine und hoch entwickelte Volkswirtschaft wie die Schweiz am besten geeignet ist, die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Volkswirtschaft zu halten und zu verbessern.
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp

Wettbewerbsfähigkeit und internationale Öffnung - eine Übersicht