Suche

Abo

Die Biodiversität kann nur erhalten werden, wenn die Vorteile aus deren Nutzung zwischen den Anwendern und den Geber-Staaten gerecht aufgeteilt werden. Dieses Prinzip ist Kern der Biodiversitätskonvention. Bis heute wird dieses Prinzip aber kaum umgesetzt. Deshalb braucht es ein neues, rechtlich verbindliches Abkommen. An der letzten Konferenz der Vertragsstaaten vom 19. bis 30. Mai 2008 in Bonn wurde ein konkreter Fahrplan ausgearbeitet, um die Verhandlungen für ein neues Regime bis Ende 2010 abschliessen zu können. Kommt keine Einigung zustande, wird der Zugang zu genetischen Ressourcen weltweit komplizierter werden, was auch für unsere Wirtschaft negative Konsequenzen hätte.