Suche

Abo

Die gegenwärtige, zum Teil sehr heftig geführte Diskussion über Regelungen des freien Zugangs und des gerechten Vorteilsausgleichs (Access and Benefit Sharing oder kurz ABS) zeigt, dass die praktische Umsetzung dieses Themenbereiches als nicht zufriedenstellend wahrgenommen wird. In nationalen wie länderübergreifenden Arbeitsgruppen werden striktere Regulierungs- und Kontrollmechanismen erörtert, die einen gerechten Vorteilsausgleich im Rahmen eines internationalen Regimes sicherstellen sollen. In dieser Debatte gilt es in besonderem Masse, die Verhältnismässigkeit der Mittel abzuwägen, vor allem aber die Konsequenzen für die Nutzung genetischer Ressourcen genau im Auge zu behalten, die sich aus den Details eines internationalen Regelwerks ergeben könnten.
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp

Bioprospektion, ABS und neue Medikamente aus der Natur