Suche

Abo

Trotz guter Konjunkturlage und einem Rückgang der Arbeitslosigkeit betrug die Darlehensschuld der Arbeitslosenversicherung (ALV) Ende 2007 weiterhin 4,8 Mrd. Franken. Mit einer Teilrevision soll ein Rechnungsausgleich und die Entschuldung erreicht werden. Dabei geht die Revision vom Gedanken aus, dass die ALV sich in der letzten Rezession bewährt hat und es somit keinen Anlass gibt, das Leistungsgerüst grundlegend zu verändern. Die mit der Botschaft vom 3. September 2008 vom Bundesrat vorgelegte Teilrevision trägt diesem Gedanken Rechnung: Die Ziele sollen durch ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Mehreinnahmen und Einsparungen erreicht werden.
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp

4. AVIG-Revision: Ein ausgewogenes Paket