Suche

Abo

Ein Ziel der schweizerischen Verkehrspolitik ist die Verlagerung des Güterverkehrs von der Strasse auf die Schiene. Um dieses Ziel zu erreichen, wird einerseits das Schienennetz ausgebaut. Andererseits wird mit Instrumenten zur Nachfragesteuerung die Verlagerung auf die Schiene unterstützt. Mit solchen Massnahmen entsteht weiterer Bedarf nach Trassen auf der Schiene. In Überlastsituationen kann es volkswirtschaftlich effizient sein, die Trassen den Güterzügen anstatt den Personenzügen zuzuweisen. Zur effizienten Erzielung des Verlagerungsziels sollte deshalb auch über die Prioritäten bei der Trassenzuweisung nachgedacht werden.

Effiziente Verlagerung durch Ausbau der Netze und Nachfragemanagement