Suche

Abo

In einer modernen Volkswirtschaft gehört die Sorge um die makroökonomische Stabilität zu den Kernaufgaben des Staates. Von prozyklisch wirkenden Sparentscheiden sollte er in Konjunkturkrisen absehen und die automatischen Stabilisatoren spielen lassen. In jüngster Zeit hat aber die Fiskalpolitik an Bedeutung gewonnen. Da die Geldpolitik durch Probleme am Interbankenmarkt in der jetzigen Rezession weniger effektiv ist, sollten tiefer greifende fiskalpolitische Massnahmen ergriffen werden als üblich. Dabei sind jedoch gewisse Faktoren zu beachten. Von Bedeutung sind – ausser dem Umfang eines solchen Pakets – die Wahl des richtigen Zeitpunkts, der temporäre Charakter sowie die konkrete Ausgestaltung der Massnahmen.
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp

Zur Rolle des Staates in der jetzigen Rezession