Suche

Abo

Artikel 7 des Finanzmarktaufsichtsgesetzes (FINMAG) gibt der Finma verschiedene Regulierungsgrundsätze vor: «Sie reguliert nur, soweit dies mit Blick auf die Aufsichtsziele nötig ist. Dabei berücksichtigt sie insbesondere: a) die Kosten, die den Beaufsichtigten durch die Regulierung entstehen; b) wie sich die Regulierung auf den Wettbewerb, die Innovationsfähigkeit und die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Schweiz auswirkt; c) die unterschiedlichen Geschäftstätigkeiten und Risiken der Beaufsichtigten; und d) die internationalen Mindeststandards. Sie unterstützt die Selbstregulierung und kann diese im Rahmen ihrer Aufsichtsbefugnisse als Mindeststandard anerkennen und durchsetzen. Sie sorgt für einen transparenten Regulierungsprozess sowie eine angemessene Beteiligung der Betroffenen.» In der Praxis hält sich die Finma nicht an diese Regulierungsgrundsätze.
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp

Wer kontrolliert die Kontrolleure?