Suche

Abo

Gut ausgebildete und engagierte Fachkräfte, die zudem bereit sind, für einen moderaten Lohn grossen Einsatz zu bringen, sind – so könnte man etwas ­provokativ ­schreiben – immer ­gesucht. So ­gesehen ist es nicht erstaunlich, dass seit Jahren ­viele Branchen über einen ­Fachkräftemangel ­klagen. Wie lässt sich das Phänomen aber ­quantifizieren, und ­welche ­Berufsgruppen sind ­betroffen? ­Eine aktuelle Studie gibt ­Antworten und schafft eine Grundlage zur Entwicklung von gezielten Massnahmen zur ­Entschärfung der Problematik.
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp

Ein Indikatorensystem ermöglicht die Beurteilung der Fachkräftenachfrage in verschiedenen Berufsfeldern