Suche

Abo

Die aktuellen Regulierungsvorhaben umfassen vier unterschiedliche Bereiche des Finanzmarktrechts: die Aufsicht, die Finanzmarktinfrastruktur, die Finanzinstitute und die Finanzdienstleistungen. Sie sind unabhängig voneinander bestrebt, uneinheitliche Regelungen für vergleichbare Tätigkeiten und bestehende Wettbewerbsverzerrungen zu vermindern. Ziel der Arbeiten ist es, bestehende Ungereimtheiten in der Finanzmarktregulierung zu beseitigen und eine kohärente, abgestufte und regelbasierte Architektur zu schaffen.
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp

Bereinigte Architektur des Finanzmarktrechts

In der Finanzkrise erlitten Anleger in der Schweiz teils schmerzliche Verluste. Handlungsbedarf zeigten nicht zuletzt Skandale wie das globale Anlagekonstrukt um Bernard Madoff auf. (Bild: Keystone)