Suche

Abo

Das Schweizer Parlament verabschiedete am 20. Juni 2014 das Kooperationsabkommen mit der EU in Sachen Wettbewerbsrecht. Damit öffnet die Schweiz die Tür zu einer neuen Ära in der Zusammenarbeit mit ihrer wichtigsten Handelspartnerin. Dieses Abkommen der sogenannten zweiten Generation ermöglicht insbesondere den Austausch vertraulicher Daten zwischen den Vertragsparteien. Solche Abkommen dürften in Zukunft zunehmen, da weltweit immer mehr Länder ein Wettbewerbsrecht kennen und die Globalisierung grenzüberschreitend verstärkt zu wettbewerbswidrigen Verhaltensweisen führt.

Die Wettbewerbsbehörden der Schweiz und der EU arbeiten künftig vertieft zusammen