Suche

Abo

Der zunehmende internationale und interregionale Wettbewerb führt dazu, dass Standortförderung heute auch von erfolgreichen Regionen betrieben wird. Wie ist die Schweizer Standortförderungspolitik im Vergleich zu Ländern wie Deutschland, Österreich und England aufgestellt? Wie entscheidend ist die Verknüpfung verschiedener Massnahmen und Akteure für deren Erfolg? Was kann die Schweiz lernen, und wo liegen Verbesserungspotenziale?
Erfolgreiche Standortpolitik schafft es, Wertschöpfungsprozesse am Standort zu erhalten und neue anzuziehen. Ein Beispiel dafür ist der Cluster der Uhrenindustrie bei Genf. (Bild: Keystone)