Suche

Abo

Bevor die EU weitere bilaterale Abkommen mit der Schweiz unterzeichnet, fordert sie Lösungen für die institutionellen Fragen. Die Vorschläge des Bundesrates weisen in die richtige Richtung und sind wirtschaftsfreundlich.

Klärung institutioneller Fragen nützt Wirtschaft

Bei der Überwachung der bilateralen Verträge soll der EU-Gerichtshof in Luxemburg einbezogen werden. (Bild: Keystone)