Suche

Abo

Untersucht man frühere Aufwertungsphasen des Frankens, zeigt sich: Die Industrie verliert Arbeitsplätze an den Dienstleistungssektor. Einzig Schweizer Pharma- und Uhrenfirmen können sich behaupten.
Der Franken drückt auf die Margen. Produktion einer Zugkomposition von Stadler Rail im thurgauischen Bussnang. (Bild: Keystone)