Die Volkswirtschaft

Plattform für Wirtschaftspolitik

Konjunkturtendenzen Winter 2018/2019

Die Schweizer Wirtschaft erfuhr im 3. Quartal 2018 eine Vollbremsung. Nach fünf Quartalen mit stark überdurchschnittlichen Wachstumsraten schrumpfte das reale BIP um 0,2 %. Für die kommenden Quartale ist eine Rückkehr zu einem moderaten BIP-Wachstum zu erwarten.

(Bild: Keystone)

Weltwirtschaft

Die Weltwirtschaft verlor im Verlauf von 2018 tendenziell an Schwung. Gleichzeitig vergrösserten sich die Unterschiede in der konjunkturellen Dynamik der grossen Volkswirtschaften. Im 3. Quartal setzte sich die Expansion in den USA robust fort, während das Wachstum im Euroraum spürbar nachliess.

Wirtschaftslage Schweiz

Im 3. Quartal ging das BIP der Schweiz um 0,2% zurück. Die internationale Wachstumsabschwächung bremste den Aussenhandel. Gleichzeitig blieben Wachstumsimpulse seitens der Inlandnachfrage aus. Die gängigen Frühindikatoren deuten aber auf eine Rückkehr zu moderaten Expansionsraten hin, und am Arbeitsmarkt verbesserte sich die Lage weiter.

Konjunkturprognose

Die Expertengruppe senkt ihre Prognose für das BIP-Wachstum 2018 und 2019 deutlich. Dafür verantwortlich ist hauptsächlich die schwache Inlandnachfrage. Diese dürfte erst 2020 wieder stärker anziehen. Hingegen sollten die weltwirtschaftlichen Impulse graduell abflachen. Nach 2,6% im Jahr 2018 sollte das BIP 2019 um 1,5 % und 2020 um 1,7 % wachsen.

Die vollständigen Konjunkturtendenzen als PDF: