Die Volkswirtschaft

Plattform für Wirtschaftspolitik

Konjunkturtendenzen, Herbst 2019

Im 2. Quartal 2019 schwächte sich das Wachstum international ab. Die globale Industrieproduktion stagnierte praktisch, und der Welthandel setzte seine schwache Entwicklung fort. Auch in der Schweiz büsste die Konjunktur an Dynamik ein.

Weltwirtschaft

Besonders stark manifestierte sich die Konjunkturabschwächung im 2. Quartal in Deutschland, aber auch der Euroraum insgesamt entwickelte sich unterdurchschnittlich. Dagegen konnten die USA und Japan solide wachsen, gestützt insbesondere durch die jeweilige Binnennachfrage.

Wirtschaftslage Schweiz

Das BIP wuchs im 2. Quartal um 0,3%. Inland- und Auslandnachfrage entwickelten sich verhalten. Das belastete insbesondere die Dienstleistungsbranchen. Die schwachen Ausrüstungsinvestitionen deuten auf eine gedämpfte Konjunktur in naher Zukunft.

Konjunkturprognose

Die Expertengruppe prognostiziert für 2019 ein BIP-Wachstum von 0,8%. 2020 erholen sich die Weltwirtschaft und die Schweizer Konjunktur allmählich und das Wachstum sollte sich auf 1,7% beschleunigen. Allerdings akzentuiert der Effekt grosser Sportveranstaltungen sowohl die Abschwächung des BIP-Wachstums 2019 als auch die Beschleunigung 2020 deutlich.

Hier gibt’s die vollständige Ausgabe zum Download: