Die Volkswirtschaft

Plattform für Wirtschaftspolitik

Grafik: Erwerbs- und Arbeitslosigkeit in der Schweiz

Um die Zahl der Arbeitslosen zu messen, gibt es in der Schweiz zwei Masse: Die Arbeitslosenquote des Staatssekretariats für Wirtschaft misst die Personen, die bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) gemeldet sind. Die Erwerbslosenzahl des Bundesamts für Statistik (BFS) eruiert mittels telefonischer Befragungen auch Stellen­suchende, die sich nicht auf einem RAV gemeldet haben. Die Erwerbslosenquote des BFS liegt seit Beginn der Nullerjahre um 1 bis 1,5 Prozentpunkte höher. Unterschiede gibt es auch zwischen den Kantonen. Grund dafür sind regional unterschiedliche Wirtschaftsstrukturen, aber auch eine grundsätzlich höhere Meldequote in der Romandie.