Suche

Abo

Nach Ablehnung der Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» von 2020 setzt der Bund die Förderung von gemeinnützigem Wohnraum fort. Gleichzeitig geht die Förderung von privatem Wohneigentum zurück.
Der gemeinnützige Wohnungsbau zeichnet sich durch einen besonders tiefen Wohnflächenkonsum pro Kopf aus. Überbauung Zollstrasse in Zürich. (Bild: Keystone)