Die Volkswirtschaft

Plattform für Wirtschaftspolitik

Wirtschaftslage Schweiz

Dank der Lockerung der Corona-Massnahmen setzte sich die Erholung der Binnenwirtschaft im 3. Quartal kräftig fort. Das BIP überschritt das Vorkrisenniveau spürbar.

Konjunkturprognose

Die Expertengruppe Konjunkturprognosen des Bundes erwartet für das Winterhalbjahr 2021/2022 eine deutliche Abschwächung des Wirtschaftswachstums. Aus diesem Grund revidiert sie ihre Wachstumsprognose für 2022 nach unten.

Weltwirtschaft

Die Weltwirtschaft büsste im 3. Quartal insgesamt an Schwung ein. In den USA entwickelte sich der private Konsum schwach. In China lasteten Energieengpässe, Probleme im Immobiliensektor und Eindämmungsmassnahmen auf der Konjunktur. Die Inflation ist international weiter angestiegen.

Exkurs I: Auswirkungen der Lieferengpässe auf die Schweiz und den Euroraum

Ein grosser Anteil der Industrieunternehmen gibt an, dass die Produktion durch fehlende Rohstoffe und Vorleistungsgüter begrenzt wird. Besonders stark betroffen ist der Fahrzeugbau. Reedereien schätzen, dass die Störungen in der Containerschifffahrt erst in einem Jahr komplett abgebaut werden.

Exkurs II: Inflationsrisiken nehmen international zu

Derzeit scheinen die langfristigen Inflationserwartungen international weiterhin gut verankert zu sein. In der Schweiz sind keine Anzeichen einer Lohn-Preis-Spirale zu erkennen. Insgesamt sind auch in der Schweiz die Inflationsrisiken gestiegen, aber ausgehend von einem sehr tiefen Niveau.

Spezialthema: Die Folgen von Covid-19 für den Schweizer Arbeitsmarkt

Gemessen am Ausmass der Wertschöpfungsverluste blieben die negativen Auswirkungen der Pandemie auf die Beschäftigung vergleichsweise moderat. Die Stabilisierungsmassnahmen trugen erheblich dazu bei.

 

Hier gibt’s die vollständige Ausgabe zum Download: