Die Volkswirtschaft

Plattform für Wirtschaftspolitik

Prof. Dr., stv. Vorsitzender der Geschäftsleitung, Chefökonom, Economiesuisse, Zürich

Artikel von Rudolf Minsch:

Finger weg von der Nationalbank

Die führenden Zentralbanken beeinflussen mit ihrer Geldpolitik sowohl die Finanzmärkte wie auch den realen Wirtschaftsverlauf massgeblich. Dies gilt in besonderem Mass in einer Rezession: Anders als die Finanzpolitik, die staatliche […]

Abgelegt in: Einblick > Konjunktur/Wachstum > Meinungen

Wachstumspolitik der Schweiz: Wer rastet, rostet

Grundlegende Reformen haben lange Inkubationszeiten. Die vergleichsweise gute Situation der Schweiz im Jahr 2012 ist wesentlich auf richtige wirtschaftspolitische Weichenstellungen während der letzten zwei Jahrzehnte zurückzuführen. Entsprechend legen die Entscheidungen […]

Abgelegt in: Konjunktur/Wachstum > Meinungen > Wirtschaftspolitik

Agrarpolitik 2014–2017 und die Weiterentwicklung des Direktzahlungssystems

Der Bund will mit der Weiterentwicklung des Direktzahlungssystems im Rahmen der Agrarpolitik 2014–2017 die Entschädigungen fokussierter an die landwirtschaftlichen Leistungen koppeln. Diese Stossrichtung ist richtig, denn der in der Verfassung […]

Abgelegt in: Meinungen > Wirtschaftspolitik

Mindestwechselkurs von 1,20 – Notmassnahme in turbulenten Zeiten

Mit einer überaus expansiven Geldpolitik hat die US-amerikanische Notenbank Fed seit Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2007 die Märkte mit Liquidität geflutet. Auch die Europäische Zentralbank (EZB) erweiterte den für […]

Abgelegt in: Konjunktur/Wachstum > Meinungen > Wirtschaftspolitik

Welche Strategie für die Schweizer Entwicklungszusammenarbeit?

  Bei der Schweizer EZA hat sich ein System gegenseitiger Abhängigkeiten etabliert. Am deutlichsten ist jenes zwischen der Deza und den Entwicklungsorganisationen. Entsprechend kritisierte die Geschäftsprüfungskommission des Ständerates in ihrem […]

Abgelegt in: Entwicklungszusammenarbeit

Die Personenfreizügigkeit und ihre Auswirkungen auf das Potenzialwachstum der Schweiz

Das Freizügigkeitsabkommen ist mitverantwortlich dafür, dass die Schweizer Wirtschaft in den letzten Jahren im historischen und internationalen Vergleich hohe Wachstumsraten vorweisen konnte. Wir argumentieren, dass man nicht automatisch davon ausgehen […]

Abgelegt in: Arbeitsmarkt > Konjunktur/Wachstum > Wirtschaftspolitik

Die Schweiz im Wettbewerb der Wissensgesellschaft: Was sind die Wirkungen des HFKG?

Bildungs-, Forschungs- und Innovationsaktivitäten sind einem starken globalen Wettbewerb ausgesetzt. Ihr Erfolg und Misserfolg betrifft unmittelbar die Schweizer Wirtschaft und deren komparative Wettbewerbsfähigkeit. Die Hochschullandschaft Schweiz steht gut da, hat […]

Abgelegt in: Bildung

Möglichkeiten und Grenzen einer diskretionären Fiskalpolitik

Die wichtigste konjunkturpolitische Rolle der Fiskalpolitik ist das Wirkenlassen der automatischen Stabilisatoren, deren grosse Bedeutung für die Schweiz vielfach unterschätzt wird. Im wirtschaftlichen Abschwung steigen die Ausgaben des Staates. Insbesondere […]

Abgelegt in: Finanzen/Steuern > Wirtschaftspolitik

Der bilaterale Weg ist eine Erfolgsgeschichte für die Schweiz

  Entspannte Lage auf dem Arbeitsmarkt Die Lage auf dem Arbeitsmarkt hat sich seit dem Abkommen entspannt. Weder ist der befürchtete Lohndruck eingetreten, noch haben die offenen Grenzen eine Migrationswelle […]

Abgelegt in: Wirtschaftspolitik

Entwicklungszusammenarbeit und Aussenwirtschaftspolitik ergänzen sich

  Wirtschaftswachstum reduziert Armut Die Globalisierung schafft Wohlstand. Die positiven Auswirkungen der weltweiten Integration der Märkte beschränkt sich nicht nur auf Industrieländer. Viele Entwicklungsländer profitieren von internationalem Handel, Direktinvestitionen und […]

Abgelegt in: Entwicklungszusammenarbeit

Alle Autoren anzeigen

Prof. Dr., stv. Vorsitzender der Geschäftsleitung, Chefökonom, Economiesuisse, Zürich