Die Volkswirtschaft

Plattform für Wirtschaftspolitik

Professor für Theorie der Wirtschafts- und Finanzpolitik an der Universität Freiburg sowie Forschungsdirektor des Center of Research in Economics, Management and the Arts (Crema).

Artikel von Reiner Eichenberger:

Die Gesellschaft braucht die moderne Ökonomik

Ökonomen denken immer an Kosten und Nutzen. Das erscheint manchen Kritikern zu eng. Doch Kosten und Nutzen sind nur andere Worte für Vor- und Nachteile, also ein sehr breites Konzept. […]

Abgelegt in: Wirtschaftspolitik

Personenfreizügigkeit – theoretisch unschädlich, praktisch unsäglich

Die Personenfreizügigkeit erhöht die Zuwanderung und damit das Wachstum der Bevölkerung und des gesamten Volksein­kommens. Sie bringt jedoch kein höheres Pro-Kopf-Einkommen, ­dafür aber zunehmende Knappheit von ­Boden und Infrastruktur. ­Zusammen mit […]

Abgelegt in: Meinungen

Standortförderung – eine Kritik aus ökonomischer Perspektive

Der Erfolg von Standortförderung hängt nicht nur von ihrer Qualität, sondern auch von verschiedenen Erfolgsbedingungen ab. Im internationalen Vergleich ist die Qualität der Schweizer Standortförderung wohl eher hoch, die Erfolgsbedingungen […]

Abgelegt in: Meinungen > Standortfaktoren > Standortpolitik

Wie kann der Staat der Wirtschaft helfen? Mit Effizienz und Glaubwürdigkeit

Staatliche Ausgabenprogramme wirken immer weniger Die Wirksamkeit staatlicher Ausgabenprogramme war schon immer umstritten. Aber heute ist sie aus vielerlei Gründen tiefer denn je. Warum?− Stark verzögerte Wirkung: Bereits früher wirkten […]

Abgelegt in: Wirtschaftspolitik

Leistungsmessung: Je besser, desto missbrauchter

  Von Evaluationsstudien erhoffen sich viele nicht knackige Effizienzranglisten, sondern Empfehlungen zur Steigerung staatlicher Effizienz. Aufgrund der Anlage der Studien können jedoch oft nur schwer Handlungsempfehlungen abgeleitet werden, versuchen doch […]

Abgelegt in: Wirtschaftspolitik

Wettbewerb im Binnenmarkt, internationale Öffnung und Wachstum

Kleines Land – schwacher Wettbewerb Die Wettbewerbsintensität hängt stark von der Landesgrösse ab. In vielen Branchen gibt es Grössenvorteile in Produktion und Vertrieb, sodass in kleinen Ländern oft nur einer […]

Abgelegt in: Konjunktur/Wachstum

Bessere Regulierung dank besseren Anreizen für die politischen Entscheidungsträger

Gute Regulierungen sind mit ein Ergebnis guter Gesetzgebungsverfahren. Deshalb evaluiert die OECD diese Verfahren zu Recht. Dabei stellt sie – leicht verkürzt – dreierlei fest. Erstens: Regulierungsanstrengungen müssen von den […]

Abgelegt in: Finanzmärkte

Alle Autoren anzeigen

Professor für Theorie der Wirtschafts- und Finanzpolitik an der Universität Freiburg sowie Forschungsdirektor des Center of Research in Economics, Management and the Arts (Crema).