Die Volkswirtschaft

Plattform für Wirtschaftspolitik

Professor für Management von Netzwerkindustrien, Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL)

Artikel von Matthias Finger:

Die Schweiz braucht ein Mobilitätsamt

Die Eisenbahn ist ein komplexes und dynamisches technologisches System. Betrachtet man das Schweizer Mittelland als dicht besiedelte Metropolitanregion, so ist die Bahn darin eigentlich ein Metrobahnsystem. Als solches ist sie […]

Abgelegt in: Meinungen > Standortfaktoren > Standpunkt

Liberalisierungswelle löst Forschungsschub aus

Die meisten Netzwerkindustrien – Telekom, Post, Luftfahrt, Eisenbahn, Elektrizität, Gas und Wasser – wurden ab den Achtzigerjahren im Kontext der Globalisierung weltweit liberalisiert. Insbesondere in der EU wurde diese Deregulierung […]

Abgelegt in: Einblick > Meinungen

Wie weiter nach dem Paradigmenwechsel im Service public?

Der Service public steht in den Netzindustrien vor grossen Herausforderungen. Neben der schrittweisen Marktöffnung führt insbesondere die zunehmende Konvergenz der Märkte zu neuen Substituten und einem sich weiter intensivierenden Wettbewerbsumfeld. […]

Abgelegt in: Umweltpolitik

Wie gelange ich möglichst effizient von A nach B? Eine Vision für den Personentransport

Intermodalität – auch Multimodalität genannt – kommt ursprünglich aus dem Gütertransport und bedeutet, dass eine Transporteinheit über mehrere Verkehrsträger hinweg befördert wird. Der Begriff entstand in den 1960er-Jahren mit dem […]

Abgelegt in: Standortfaktoren > Umweltpolitik

Umfang und Finanzierungsmöglichkeiten des postalischen Universaldienstes bei vollständiger Marktöffnung

Die öffentliche Diskussion um den postalischen Universaldienst und dessen Finanzierung basiert zum grössten Teil auf bereits bekannten Tatsachen. Während der Liberalisierungsprozess derzeit im Gange ist und die Europäische Kommission für […]

Abgelegt in: Wirtschaftspolitik

Unabhängige Regulatoren in der Schweiz: Eine bittere, aber stichhaltige Kritik

Die Empfehlungen der OECD-Experten zu den so genannten «unabhängigen Regulatoren» sind richtig und präzis. Die ihnen zugrunde liegende Analyse ist zwar bitter, aber nichtsdestotrotz stichhaltig. Die Analyse hebt insbesondere «das […]

Abgelegt in: Finanzmärkte

Alle Autoren anzeigen

Professor für Management von Netzwerkindustrien, Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL)