Suche

Abo

Freihandel und die Schweizer Agrarpolitik: Wie geht das zusammen?

Der Bundesrat wird im zweiten Halbjahr 2016 in einer Gesamtschau sein Konzept zur mittelfristigen Weiterentwicklung der Agrarpolitik präsentieren. Im internationalen Vergleich erhalten die Schweizer Bauern  hohe öffentliche Transferzahlungen. Gleichzeitig ist die stete Verbesserung des Zugangs zu ausländischen Märkten das Ziel der schweizerischen Aussenwirtschaftspolitik. Freihandelsabkommen sind deshalb ein wichtiges Instrument zur Aufrechterhaltung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Schweiz. Substanzielle Auswirkungen kommender Freihandelsabkommen auf die aktuelle Landwirtschaftspolitik stehen in dieser Ausgabe im Fokus. Was passiert mit der Schweiz, wenn sich die USA und die EU auf das Freihandelsabkommen TTIP einigen?

Bundesrat setzt auf Effizienz und Nachhaltigkeit

Bundesrat setzt auf Effizienz und Nachhaltigkeit

25.05.2016

Braucht die Schweiz die Agrarmarktöffnung?

Braucht die Schweiz die Agrarmarktöffnung?

25.05.2016

OECD-Vergleich: Schweiz leistet sich teure Landwirtschaft

OECD-Vergleich: Schweiz leistet sich teure Landwirtschaft

25.05.2016

Bedeutung der Freihandelsabkommen wächst – auch jene für die Schweiz

Bedeutung der Freihandelsabkommen wächst – auch jene für die S...

25.05.2016

Bauern profitieren von Freihandel

Bauern profitieren von Freihandel

25.05.2016