Rechercher

Ausschreibung von volkswirtschaftlichen Studien: Wie aus Finanzkapital Sachkapital wird

In der Schweiz erwirtschaftet der Finanzsektor einen bedeutenden Teil des Bruttoinlandproduktes. Seine Kernfunktion besteht darin, Anlagemöglichkeiten selber anzubieten oder zu vermitteln, die zur Bindung von anfänglich frei investierbarem Finanzkapital in dauerhafte Sachkapitalanlagen führen. Die Wachstumstheorie geht davon aus, dass wirksame Finanzintermediation zu Wachstumsimpulsen führt, die über die von den Finanzintermediären eingenommenen Zinsmargen und Kommissionen hinausgehen. Die Studien sollen diesen Mehrwert der Finanzintermediation in der Schweiz herausarbeiten. Über alle Teilfragen hinweg soll darauf eingegangen werden, welche Rolle der global tätige Finanzsektor in der Schweiz für die inländische Finanzintermediation spielt, inwiefern die zukünftige Regulierung des Finanzsektors sich auf die Finanzierungsbedingungen und den gesamtwirtschaftlichen Risikoausgleich auswirkt und wie die Schweiz von neuen Entwicklungen im Finanzbereich sowie von globalen Entwicklungen (u. a. hohes Wachstum in Schwellenländern) profitieren kann.
Share on twitter
Share on linkedin
Share on facebook
Share on whatsapp

Ausschreibung von volkswirtschaftlichen Studien: Wie aus Finanzkapital Sachkapital wird