Rechercher

Wachstumsbeitrag der Weltregionen (Potenzialanalyse für Schweizer Güterexporte 2014–2025)


aÜbriges Europa, Mittlerer Osten, Afrika

Lesebeispiel: Die EU trägt laut der Potenzialanalyse in den nächsten zehn Jahren 0,9 Prozent zum Exportwachstum der Schweiz bei.

Quelle: BAK Basel Economics, Oxford Economics, Eidgenössische Zollverwaltung / Die Volkswirtschaft

 

Eine Antwort für die Schweizer Industrie liefert eine Potenzialanalyse anhand des internationalen Branchenmodells von BAK Basel Economics[1]: Für alle in der Analyse betrachteten Weltregionen wird in den kommenden zehn Jahren ein Wachstum erwartet – womit auch das Exportpotenzial für die Schweiz in allen Regionen steigt (siehe Abbildung 1). Das stärkste Wachstum, mit einer erwarteten jährlichen Nachfragesteigerung von fast 4 Prozent, weist die Region Asien/Pazifik auf.

Ganzen Beitrag lesen …

  1. Aus der Kombination der Prognosen für die Entwicklung der Nachfrage nach verschiedenen Industriegütern aus verschiedenen Ländern mit der geografischen Absatzstruktur der Schweizer Branchen ergibt sich das künftige Nachfragepotenzial für Exporte der Schweizer Industrie. Die Analyse erfolgt branchenspezifisch, die hier dargestellten gesamtwirtschaftlichen Potenziale ergeben sich aus dem Zusammenzug der Einzelanalysen. []

Proposition de citation: Die Volkswirtschaft (2015). Wachstumsbeitrag der Weltregionen (Potenzialanalyse für Schweizer Güterexporte 2014–2025). La Vie économique, 10. novembre.