Suche

Abo

Im folgenden Regionenporträt wird die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Südschweiz (Kantone Graubünden, Tessin und Wallis) unter die Lupe genommen. Der Fokus liegt auf der aktuellen Positionierung der Region und auf der wirtschaftlichen Entwicklung seit 1990. Als Erklärungsvariablen dienen die regionale Branchenstruktur, der Vergleich mit internationalen Konkurrenzregionen sowie die intraregionalen Wachstumsunterschiede. Dank wunderschönen Landschaften, einer langen touristischen Tradition und attraktiven touristischen Infrastrukturen ist die Südschweiz die Ferienregion der Schweiz schlechthin. Es überrascht deshalb nicht, dass der Tourismus die eigentliche Leitbranche darstellt. Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung der Südschweiz zeigt sich unterdurchschnittlich. Sie hat als Rand- und Bergregion mit strukturellen Defiziten zu kämpfen.